Bauchdeckenstraffung

Die Silhouette des Bauches lässt sich durch eine Abdominoplastik neu formen. Über einen bogenförmigen Schnitt im Unterbauch wird nach Mobilisieren der Bauchhaut die überschüssige Haut mit Fettgewebe entfernt. Der durch die Hauterschlaffung nach unten gerückte Nabel wird an die ehemalige Position gebracht. Bei Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskulatur kann zusätzlich eine Raffung der Bauchdeckenfascie erfolgen, um eine weitere Betonung der Taille zu erzielen.

Die resultierende Narbe liegt in der Regel so tief, dass sie von Unterwäsche oder Bademode verdeckt werden kann. Es ist vor allen körperformenden operativen Eingriffen sinnvoll, jenes Körpergewicht zu erlangen, das man auch danach beibehalten möchte. Durch starke Gewichtsschwankungen könnte sonst das operative Endergebnis negativ beeinflusst werden. Das Tragen von Kompressionsbekleidung ist nach einer Bauchdeckenstraffung in jedem Fall für mehrere Wochen notwendig.

Behandlungsdauer

120 Minuten

Klinikaufenthalt

3 - 4 Tage
(2 - 3 Nächte)

Sport

Nach 6 - 8 Wochen

Narkose

Vollnarkose

Nachbehandlung

6 Wochen
Miederhose

Kontakt

Privatklinik Maria Hilf

Radetzkystraße 35

9020 Klagenfurt

Vielen Dank!