Bruststraffung

Durch Elastizitätsverlust der Haut mit zunehmendem Alter, nach starker Gewichtsabnahme oder nach Stillperioden kommt es häufig zu einem Absinken der Brust. Durch eine Straffung kann eine Hebung und somit Verjüngung der Brust erzielt werden. Das Prinzip ist dabei die Anhebung des Drüsengewebes unter Beibehaltung des vorhandenen Volumens und die Straffung des Hautmantels. Asymmetrien können dabei ausgeglichen werden. Sollte zu wenig Fülle bleiben, kann mit einem zusätzlich eingebrachten Implantat das gewünschte Volumen erreicht werden.

Behandlungsdauer

130 Minuten

Klinikaufenthalt

2 Tage (1 Nacht)

Sport

Nach 6 Wochen

Narkose

Vollnarkose

Nachbehandlung

6 Wochen Sport-BH

Nahtentfernung nach 12 Tagen