Brustvergrößerung

Wenn die Brust schwach entwickelt ist oder sich das Drüsengewebe nach einer Schwangerschaft oder durch den natürlichen Alterungsprozess stark zurückbildet, kann daraus eine für die Betroffene zu kleine Brust mit Verschwinden des Dekolletés resultieren. Bei einer Brustvergrößerung wird ein Silikongelimplantat über einen kleinen Schnitt in eine Tasche unter die Brustdrüse oder den Brustmuskel eingebracht. Ziel ist es, durch sorgfältige Auswahl der Form und des Volumens des Implantates ein voluminöseres und attraktiveres Erscheinungsbild der Brust zu erzielen. Die verwendeten Implantate zeichnen sich durch besondere Beschichtungen und Silikongelfüllungen aus.

Behandlungsdauer

80 Minuten

Klinikaufenthalt

2 Tage (1 Nacht)

Sport

Nach 6 Wochen

Narkose

Vollnarkose

Nachbehandlung

6 Wochen Sport-BH

Nahtentfernung nach 12 Tagen