Dauerhafte Schmerzen in der Hüfte?

Über 60 Prozent des Körpergewichts muss die Hüfte stützen – kein Wunder, dass Hüftschmerzen nicht nur bei älteren Menschen auftreten, sondern auch Kinder und Sportler darunter leiden können.

Dr-Freithofnig-1.jpg
Dr. Heinz Freithofnig

Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie

Hüftschmerzen und Hüftverletzungen

Häufig ist die Abnützung des Hüftgelenks (Arthrose) die Ursache für Beschwerden. Aber das ist nicht der einzige Auslöser. Starke, dauerhafte Schmerzen sollten unbedingt abgeklärt werden.

 

Frühzeitig erkannt, stehen in der Behandlung von Gelenksbeschwerden von Physiotherapie oder zum Beispiel Injektionen auch gelenkerhaltende Operationen zur Verfügung.

 

Wenn auch diese nicht helfen und die Beweglichkeit und Lebensqualität stark beeinträchtigt sind, kann die Implantation eines künstlichen Gelenks notwendig sein. Bei der Operation werden gewebeschonende Techniken eingesetzt, die eine rasche Rehabilitation und Rückkehr in den Alltag möglich machen.

Dr-Freithofnig-4.jpg

Kompetenzen & Leistungen

  • Analyse der Schmerzursache

  • Kunstgelenksersatz der Hüfte

  • minimal invasiver Kunstgelenksersatz der Hüfte

  • Wechseloperationen von künstlichen Hüftgelenken

  • Arthroskopische Gelenksoperationen

  • Korrektur von Fehlstellungen (Umstellungsosteotomien)

  • Gelenkserhaltende Operationen

Die uneingeschränkte Beweglichkeit ist unser höchstes Gut. Diesem Ziel nähern wir uns gemeinsam Schritt für Schritt.“

Dr. Heinz Freithofnig

Dr-Freithofnig-12.jpg

Abnützung, Verletzung, Überlastung

Das Knie wird im Alltag und beim Sport stark belastet. Schon bei kleinen Verletzungen oder Abnutzungserscheinungen kann die Beweglichkeit stark eingeschränkt sein. Knieschmerzen entstehen.

 

Diagnostik & Methoden

Für die richtige Behandlung muss der Ursache auf den Grund gegangen werden: Anamnese, klinisch-orthopädische Untersuchung, Röntgen und in besonderen Fällen MRT oder Szintigraphie.

Zu den ersten Behandlungsmethoden gegen Knieschmerzen zählen entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie, Bandagen oder auch Infiltrationen. Greifen diese Behandlungen nicht, kann je nach Funktionseinschränkung und Leidensdruck eine Operation infrage kommen.

Kompetenzen & Leistungen

  • Analyse der Schmerzursache

  • Endoprothetischer Kniegelenksersatz

  • Revisionsoperation nach Kniegelenksersatz

  • Minimal invasiver Kniegelenksersatz

  • Beinachsenkorrekturen bei O- bzw. X-Beinen

  • Arthroskopische Eingriffe (Meniskus, Bandverletzungen, Knorpelschaden)

Dr-Freithofnig-10.jpg

Kontakt

Privatklinik Maria Hilf

Radetzkystraße 35

9020 Klagenfurt

Ordination

Feldkirchner Straße 82/2

9020 Klagenfurt

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.